fbpx
+49 (0) 176 83078974 info@new-perspectives-travel.com

Entworfen und geleitet von

echten Experten

Wenn wir sagen, dass unsere Touren von Experten geleitet werden, meinen wir nicht einfach sachkundige Reiseleiter. Wir meinen echte Fachexperten – Wissenschaftler, ehemalige Politiker, Ökonomen, Aktivisten oder Organisationen – mit fundiertem Wissen über die Probleme und weitreichenden Netzwerken im Land.

Sie werden dazu beitragen, ein umfassenderes Bild zu malen und die verschiedenen Meinungen, die Sie von den Menschen hören werden, die wir treffen, in einen Kontext setzen, so dass Sie sich selbst ein Bild machen können.

Armenien

Wir freuen uns sehr, mit Transparency International Armenien zusammenzuarbeiten! Die Organisation hat diese Tour entworfen und wird sie begleiten.

Transparency International Armenien ist eine zivilgesellschaftliche Organisation, die sich auf die Bekämpfung der Korruption und die Förderung einer verantwortungsvollen Regierungsführung im Land konzentriert. Die Bekämpfung der Korruption erfordert einen systemischen und ganzheitlichen Ansatz, einschließlich der Unterstützung freier, fairer und transparenter Wahlen, der Förderung des demokratischen Prozesses und der Menschenrechte sowie der transparenten Verwendung öffentlicher Ressourcen.

Transparency International Armenien betreibt umfangreiche Forschungen und hat zahlreiche Publikationen veröffentlicht, die es zu einem führenden Experten für Korruption, Regierungsführung und Demokratie machen. Dies, zusammen mit seinem breiten Netzwerk und der Tatsache, dass das Thema Korruption für die letzten Protesten innerhalb des Landes ein Hauptauslöser war, macht die Organisation zu einem idealen Reiseleiter für die Tour.

Obwohl viele der Arbeiten von Transparency International Armenien auf die Entwicklung wirksamer politischer Institutionen im Land abzielen, sind sie absolut unparteiisch in dem Sinne, dass sie keine bestimmte politische Partei unterstützen.

Transparency International Armenien ist ein nationale Niederlassung von Transparency International, der weltweit führenden Anti-Korruptionsbewegung der Zivilgesellschaft.

Detaillierte Information zu unserer Armenienreise finden Sie hier.

Kuba

Wir freuen uns, dass Professor Dr. Felipe Hernández Pentón unser Reiseleiter auf dieser Tour ist. Felipe ist seit 2001 Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Universität von Sancti Spíritus. Davor war er 15 Jahre lang Professor an der Universität von Santa Clara.

Felipe hat zu einer Vielzahl von Themen in Kuba recherchiert und geschrieben, die vom dualen Wechselkurs über Bildung und Landwirtschaft bis hin zu Währungsreformen reichen. Er hat seine Forschungsarbeit in über 50 Publikationen und Konferenzen weltweit präsentiert. Sein breites Forschungsgebiet, die Erfahrung aus den verschiedenen Phasen der jüngsten Geschichte Kubas, kombiniert mit seinem großen professionellen Netzwerk im ganzen Land, machen ihn zu einem unschätzbaren lokalen Führer und Experten für diese Reise.

Felipe hat an der Universität von Girona-Matanzas (Kuba) in Wirtschaftswissenschaften promoviert und an der Universität von Oviedo (Spanien) einen MSc in Wirtschaftsentwicklung erworben. Er war Gastwissenschaftler an der Freien Universität Berlin (Lateinamerika Institut) und der Technischen Universität Berlin. Felipe spricht fließend Deutsch.

Detaillierte Informationen zu unserer Kubareise finden Sie hier.

Spanien

Wir freuen uns sehr, dass die Tour von Krystyna Schreiber, Autorin und Journalistin und Kommentatorin aus Barcelona, geleitet wird.

Krystyna gilt als eine der führenden deutschsprachigen Expertinnen für Katalonien und hat zahlreiche Medienpublikationen verfasst, präsentiert und mit diesen zusammengearbeitet, darunter Welt / N24, Junge Welt, Dschungelwelt, Taz, Der Freitag, Phönix, SRF, TV3, Rac1, Katalanische Nachrichtenagentur, Diario16.

Sie ist nicht nur Gastgeberin einer Radiosendung (“Was gibt es in Katalonien?”) auf Barcelona City FM, sondern auch Autorin und Co-Autorin verschiedener Bücher über die Unabhängigkeitsbewegung. Mit „Die Übersetzung der Unabhängigkeit“ gewann sie den Journalistenpreis 2016 des Instituts der Regionen Europas. Sie lebt seit 2002 in Barcelona.

Detaillierte Informationen zu unserer Spanienreise (Katalonien) finden Sie hier.

Ungarn

Dr. Miklós Marschall hat sowohl in seinem Heimatland Ungarn als auch international eine lange und bemerkenswerte Karriere hinter sich. Bald nach dem Zusammenbruch des Kommunismus wurde Miklós zum stellvertretenden Bürgermeister von Budapest gewählt, zuständig für Kunst, Kultur, Bildung und Tourismus. Miklós setzte sich auch früh für die Stärkung der Zivilgesellschaft in Ost- und Mitteleuropa ein, nachdem er eine Reihe von ungarischen und internationalen Non-Profit-Organisationen initiiert, geleitet und in den Verwaltungsräten eingesetzt war.

Im Jahr 1994 wurde Miklós Executive Director von CIVICUS, der Weltallianz für Bürgerbeteiligung mit Sitz in Washington DC. Von 1998 bis 2017 war Miklós in Führungspositionen (zuerst als Europa- und Zentralasiendirektor, dann als stellvertretender Geschäftsführer) bei Transparency International tätig, der globalen Anti-Korruptions-Koalition.

Neben Miklós’ persönlichem und beruflichem Interesse an Politik, Wirtschaft und insbesondere der Rolle der Zivilgesellschaft ist seine wahre Leidenschaft die Musik. Seit 1993 ist er Vorstandsmitglied (darunter 15 Jahre als Vorsitzender) des Budapest Festival Orchestra, einem der führenden Orchester der Welt.

Miklós promovierte 1984 an der Karl-Marx-Universität für Wirtschaftswissenschaften in Budapest. Von 1988 bis 1989 war er Fulbright-Gastwissenschaftler an der Yale-Universität.

Detaillierte Informationen zu unserer Ungarnreise finden Sie hier.

Marokko

Dr. Saad Filali Meknassis Spezialgebiete sind demokratische Regierungsführung, Nachhaltigkeit und die Dynamik zwischen Zivilgesellschaft und privatem Sektor. Saad arbeitet derzeit als Senior Consultant für die Weltbankgruppe und führt eine Reihe von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Nahen Osten, in Nordafrika und in Afrika durch, auch in seiner Heimat Marokko.

Saad war zuvor intensiv für eine Reihe internationaler Organisationen und Nichtregierungsorganisationen tätig, so dass er viele verschiedene Perspektiven zusammenbringen kann. Dazu gehören die Internationale Arbeitsorganisation, die UNESCO, das Büro der Vereinten Nationen für Drogen und Kriminalität, Stiftungen der Open Society, das World Resources Institute sowie Global Integrity und Transparency International Marokko.

Saad promovierte in Volkswirtschaft an der Universität Mohamed V. von Rabat, wo er sich mit der sozialen Verantwortung von Unternehmen in Marokko und im Süden befasste. Neben seinem beruflichen Fachwissen fördert Saad die Jugendentwicklung und den internationalen Jugendaustausch. Er spricht fließend Französisch, Arabisch, Spanisch und Englisch.

Detaillierte Informationen zu unserer Marokkoreise finden Sie hier.

Ruanda

Dr. Marco Jowell ist ein führender Experte für Politik, Volkswirtschaft und Sicherheitsdynamik in Ost- und Zentralafrika. Derzeit ist er Direktor und Mitbegründer der African Research Group mit den Schwerpunkten Governance, Konflikt, Friedenssicherung, Sicherheit, Militär und Entwicklung in Afrika. Er ist außerdem wissenschaftlicher Mitarbeiter an der School of Oriental and African Studies der Universität London.

Marco hat zahlreiche Regierungen in den Bereichen Sicherheit, Politik und Entwicklung umfassend beraten. Er hatte eine Reihe von Positionen mit Schwerpunkten in Ost- und Zentralafrika inne, darunter Senior Analyst beim britischen Außen- und Commonwealth-Büro, der Expertengruppe der Vereinten Nationen für die Demokratische Republik Kongo und als strategischer Berater der Ruanda Peace Academy (RPA).

Marco hat auch einen bedeutenden Hintergrund in Lehre und Forschung. Er gibt unter anderem Kurse für Diplomaten am Rift Valley Institute, unterrichtete Militärpersonal in der Friedenssicherung an der RPA und dem International Peace Support Training Center in Kenia. Neben seiner Tätigkeit als ehemaliger Forschungsdirektor am Great Lakes Center for Strategic Studies in Kigali hat Marco zahlreiche Forschungsaufträge für eine Vielzahl von Regierungs-, internationalen Organisations- und Privatkunden durchgeführt.

Marcos Buch “Friedenssicherung, Politik und das Versagen ausländischer Militärhilfe in Afrika” wurde kürzlich veröffentlicht. Derzeit schreibt er an seinem nächsten Buch “Die ruandische Verteidigungsmacht: Verteidigung und Sicherheit in Ostafrika”. Er hat eine Reihe von Artikeln veröffentlicht.

Marco hat an der School of Oriental and African Studies der Universität London promoviert.

Vietnam

Wir freuen uns, für diese Reise mit Towards Transparency Vietnam zusammenarbeiten zu können. Towards Transparency wurde 2008 gegründet und ist ein unabhängiges vietnamesisches, nicht gewinnorientiertes Beratungsunternehmen, das sich auf Korruptionsbekämpfung konzentriert. Towards Transparency Vietnam ist auch die nationale Kontaktorganisation von Transparency International, der globalen Anti-Korruptions-Koalition.

Towards Transparency befasst sich nicht mit einzelnen Korruptionsfällen, sondern es hat zum Ziel, eine konstruktive Rolle bei der Durchsetzung systematischer Änderungen bei der Korruptionsbekämpfung in Vietnam zu spielen. Es arbeitet mit einer Reihe von Partnern aus Regierung, Medien, Wirtschaft, Wissenschaft und der Zivilgesellschaft zusammen und verfügt daher über ein breites Netzwerk im ganzen Land. Somit ist es der ideale Partner für diese einzigartige Tour nach Vietnam.

Detaillierte Informationen zu unserer Vietnamreise finden Sie hier.

Armenien

Wir freuen uns sehr, mit Transparency International Armenien zusammenzuarbeiten! Die Organisation hat diese Tour entworfen und wird sie begleiten.

Transparency International Armenien ist eine zivilgesellschaftliche Organisation, die sich auf die Bekämpfung der Korruption und die Förderung einer verantwortungsvollen Regierungsführung im Land konzentriert. Die Bekämpfung der Korruption erfordert einen systemischen und ganzheitlichen Ansatz, einschließlich der Unterstützung freier, fairer und transparenter Wahlen, der Förderung des demokratischen Prozesses und der Menschenrechte sowie der transparenten Verwendung öffentlicher Ressourcen.

Transparency International Armenien betreibt umfangreiche Forschungen und hat zahlreiche Publikationen veröffentlicht, die es zu einem führenden Experten für Korruption, Regierungsführung und Demokratie machen. Dies, zusammen mit seinem breiten Netzwerk und der Tatsache, dass das Thema Korruption für die letzten Protesten innerhalb des Landes ein Hauptauslöser war, macht die Organisation zu einem idealen Reiseleiter für die Tour.

Obwohl viele der Arbeiten von Transparency International Armenien auf die Entwicklung wirksamer politischer Institutionen im Land abzielen, sind sie absolut unparteiisch in dem Sinne, dass sie keine bestimmte politische Partei unterstützen.

Transparency International Armenien ist ein nationale Niederlassung von Transparency International, der weltweit führenden Anti-Korruptionsbewegung der Zivilgesellschaft.

Detaillierte Information zu unserer Armenienreise finden Sie hier.

Bulgarien

Unser Partner in Bulgarien, die Bulgarian School of Politics, setzt sich für die Förderung der Demokratie durch die Ausbildung von Bürgermeistern und politischen Führern im ganzen Land ein. Die zentralen Werte, die sie in ihrer Arbeit fördert, sind Pluralismus, Toleranz und eine informierte Debatte.

Die Schule ist Mitbegründerin des Europäischen Netzwerks für politische Schulen, das unter der Schirmherrschaft des Europarates gegründet wurde und Mitglieder in 21 Ländern in Mittel- und Osteuropa, im Kaukasus und in Nordafrika hat. Die Bulgarian School of Politics wurde 2001 gegründet, 12 Jahre nach dem Zusammenbruch des Kommunismus in Bulgarien und zu einer Zeit, als sich die Demokratie noch konsolidierte.

Mit mehr als 650 bulgarischen und 250 internationalen Führungskräften hat die Schule sehr viele ehemalige Politiker aller politischen Überzeugungen im ganzen Land ausgebildet. Diese Alumni werden durch ein breites Netzwerk von Experten, Wissenschaftlern, Geschäftsleuten, Journalisten, Vorstandsmitgliedern, Mitarbeitern und anderen NGOs ergänzt, wodurch die School of Politics in allen Teilen der bulgarischen Gesellschaft Beziehungen unterhält. Als solche ist sie ideal positioniert, um das Know-How und den Zugang zu Stakeholdern für unsere Bulgarienreise bereitzustellen.

Detaillierte Informationen zu unserer Bulgarienreise finden Sie hier.

Kuba

Wir freuen uns, dass Professor Dr. Felipe Hernández Pentón unser Reiseleiter auf dieser Tour ist. Felipe ist seit 2001 Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Universität von Sancti Spíritus. Davor war er 15 Jahre lang Professor an der Universität von Santa Clara.

Felipe hat zu einer Vielzahl von Themen in Kuba recherchiert und geschrieben, die vom dualen Wechselkurs über Bildung und Landwirtschaft bis hin zu Währungsreformen reichen. Er hat seine Forschungsarbeit in über 50 Publikationen und Konferenzen weltweit präsentiert. Sein breites Forschungsgebiet, die Erfahrung aus den verschiedenen Phasen der jüngsten Geschichte Kubas, kombiniert mit seinem großen professionellen Netzwerk im ganzen Land, machen ihn zu einem unschätzbaren lokalen Führer und Experten für diese Reise.

Felipe hat an der Universität von Girona-Matanzas (Kuba) in Wirtschaftswissenschaften promoviert und an der Universität von Oviedo (Spanien) einen MSc in Wirtschaftsentwicklung erworben. Er war Gastwissenschaftler an der Freien Universität Berlin (Lateinamerika Institut) und der Technischen Universität Berlin. Felipe spricht fließend Deutsch.

Detaillierte Informationen zu unserer Kubareise finden Sie hier.

Ungarn

Dr. Miklós Marschall hat sowohl in seinem Heimatland Ungarn als auch international eine lange und bemerkenswerte Karriere hinter sich. Bald nach dem Zusammenbruch des Kommunismus wurde Miklós zum stellvertretenden Bürgermeister von Budapest gewählt, zuständig für Kunst, Kultur, Bildung und Tourismus. Miklós setzte sich auch früh für die Stärkung der Zivilgesellschaft in Ost- und Mitteleuropa ein, nachdem er eine Reihe von ungarischen und internationalen Non-Profit-Organisationen initiiert, geleitet und in den Verwaltungsräten eingesetzt war.

Im Jahr 1994 wurde Miklós Executive Director von CIVICUS, der Weltallianz für Bürgerbeteiligung mit Sitz in Washington DC. Von 1998 bis 2017 war Miklós in Führungspositionen (zuerst als Europa- und Zentralasiendirektor, dann als stellvertretender Geschäftsführer) bei Transparency International tätig, der globalen Anti-Korruptions-Koalition.

Neben Miklós’ persönlichem und beruflichem Interesse an Politik, Wirtschaft und insbesondere der Rolle der Zivilgesellschaft ist seine wahre Leidenschaft die Musik. Seit 1993 ist er Vorstandsmitglied (darunter 15 Jahre als Vorsitzender) des Budapest Festival Orchestra, einem der führenden Orchester der Welt.

Miklós promovierte 1984 an der Karl-Marx-Universität für Wirtschaftswissenschaften in Budapest. Von 1988 bis 1989 war er Fulbright-Gastwissenschaftler an der Yale-Universität.

Detaillierte Informationen zu unserer Ungarnreise finden Sie hier.

Marokko

Dr. Saad Filali Meknassis Spezialgebiete sind demokratische Regierungsführung, Nachhaltigkeit und die Dynamik zwischen Zivilgesellschaft und privatem Sektor. Saad arbeitet derzeit als Senior Consultant für die Weltbankgruppe und führt eine Reihe von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Nahen Osten, in Nordafrika und in Afrika durch, auch in seiner Heimat Marokko.

Saad war zuvor intensiv für eine Reihe internationaler Organisationen und Nichtregierungsorganisationen tätig, so dass er viele verschiedene Perspektiven zusammenbringen kann. Dazu gehören die Internationale Arbeitsorganisation, die UNESCO, das Büro der Vereinten Nationen für Drogen und Kriminalität, Stiftungen der Open Society, das World Resources Institute sowie Global Integrity und Transparency International Marokko.

Saad promovierte in Volkswirtschaft an der Universität Mohamed V. von Rabat, wo er sich mit der sozialen Verantwortung von Unternehmen in Marokko und im Süden befasste. Neben seinem beruflichen Fachwissen fördert Saad die Jugendentwicklung und den internationalen Jugendaustausch. Er spricht fließend Französisch, Arabisch, Spanisch und Englisch.

Detaillierte Informationen zu unserer Marokkoreise finden Sie hier.

Ruanda

Dr. Marco Jowell ist ein führender Experte für Politik, Volkswirtschaft und Sicherheitsdynamik in Ost- und Zentralafrika. Derzeit ist er Direktor und Mitbegründer der African Research Group mit den Schwerpunkten Governance, Konflikt, Friedenssicherung, Sicherheit, Militär und Entwicklung in Afrika. Er ist außerdem wissenschaftlicher Mitarbeiter an der School of Oriental and African Studies der Universität London.

Marco hat zahlreiche Regierungen in den Bereichen Sicherheit, Politik und Entwicklung umfassend beraten. Er hatte eine Reihe von Positionen mit Schwerpunkten in Ost- und Zentralafrika inne, darunter Senior Analyst beim britischen Außen- und Commonwealth-Büro, der Expertengruppe der Vereinten Nationen für die Demokratische Republik Kongo und als strategischer Berater der Ruanda Peace Academy (RPA).

Marco hat auch einen bedeutenden Hintergrund in Lehre und Forschung. Er gibt unter anderem Kurse für Diplomaten am Rift Valley Institute, unterrichtete Militärpersonal in der Friedenssicherung an der RPA und dem International Peace Support Training Center in Kenia. Neben seiner Tätigkeit als ehemaliger Forschungsdirektor am Great Lakes Center for Strategic Studies in Kigali hat Marco zahlreiche Forschungsaufträge für eine Vielzahl von Regierungs-, internationalen Organisations- und Privatkunden durchgeführt.

Marcos Buch “Friedenssicherung, Politik und das Versagen ausländischer Militärhilfe in Afrika” wurde kürzlich veröffentlicht. Derzeit schreibt er an seinem nächsten Buch “Die ruandische Verteidigungsmacht: Verteidigung und Sicherheit in Ostafrika”. Er hat eine Reihe von Artikeln veröffentlicht.

Marco hat an der School of Oriental and African Studies der Universität London promoviert.

Detaillierte Informationen zu unserer Ruandareise finden Sie hier.

Spanien

Wir freuen uns sehr, dass die Tour von Krystyna Schreiber, Autorin und Journalistin und Kommentatorin aus Barcelona, geleitet wird.

Krystyna gilt als eine der führenden deutschsprachigen Expertinnen für Katalonien und hat zahlreiche Medienpublikationen verfasst, präsentiert und mit diesen zusammengearbeitet, darunter Welt / N24, Junge Welt, Dschungelwelt, Taz, Der Freitag, Phönix, SRF, TV3, Rac1, Katalanische Nachrichtenagentur, Diario16.

Sie ist nicht nur Gastgeberin einer Radiosendung (“Was gibt es in Katalonien?”) auf Barcelona City FM, sondern auch Autorin und Co-Autorin verschiedener Bücher über die Unabhängigkeitsbewegung. Mit „Die Übersetzung der Unabhängigkeit“ gewann sie den Journalistenpreis 2016 des Instituts der Regionen Europas. Sie lebt seit 2002 in Barcelona.

Detaillierte Informationen zu unserer Spanienreise (Katalonien) finden Sie hier.

Vietnam

Wir freuen uns, für diese Reise mit Towards Transparency Vietnam zusammenarbeiten zu können. Towards Transparency wurde 2008 gegründet und ist ein unabhängiges vietnamesisches, nicht gewinnorientiertes Beratungsunternehmen, das sich auf Korruptionsbekämpfung konzentriert. Towards Transparency Vietnam ist auch die nationale Kontaktorganisation von Transparency International, der globalen Anti-Korruptions-Koalition.

Towards Transparency befasst sich nicht mit einzelnen Korruptionsfällen, sondern es hat zum Ziel, eine konstruktive Rolle bei der Durchsetzung systematischer Änderungen bei der Korruptionsbekämpfung in Vietnam zu spielen. Es arbeitet mit einer Reihe von Partnern aus Regierung, Medien, Wirtschaft, Wissenschaft und der Zivilgesellschaft zusammen und verfügt daher über ein breites Netzwerk im ganzen Land. Somit ist es der ideale Partner für diese einzigartige Tour nach Vietnam.

Detaillierte Informationen zu unserer Vietnamreise finden Sie hier.