fbpx
+49 (0) 30 40792791 info@new-perspectives-travel.com

Rau an den Rändern? 

Bulgarien und die Europäische Union

Rau an den Rändern? Bulgarien und die EU 

Oft als eines der korruptesten und ärmsten Länder der Europäischen Union eingestuft, unter dem Einfluss von Oligarchen und organisierter Kriminalität, bekommt Bulgarien oft schlechte Presse. Wie fair ist das wirklich?

Oft als eines der korruptesten und ärmsten Länder der Europäischen Union eingestuft, unter dem Einfluss von Oligarchen und organisierter Kriminalität, bekommt Bulgarien oft schlechte Presse. Wie fair ist das wirklich?

Termine

31. März – 5. April 2019
7. – 13. Oktober 2019

Reisedauer

7 Tage/ 6 Nächte

Reiseroute

Sofia – Plovdiv – Sofia

Sprache

Englisch

Inbegriffen

Alle inländischen Kosten*

Rau an den Rändern? Bulgarien und die Europäische Union

Als Südostgrenze der Europäischen Union, mit der Türkei im Süden, dem Schwarzen Meer im Osten und den westlichen Balkanstaaten im Westen, ist Bulgarien stolz darauf, zu den wenigen Mitgliedern Südosteuropas der Europäischen Union zu gehören. Mit großem Stolz übernahm das Land im Januar 2018, nur zehn Jahre nach Beitritt, die Präsidentschaft der EU.

Aber der Platz Bulgariens in der Europäischen Union ist komplex. Zusammen mit Rumänien muss es sich einem speziellen Prüfungsmechanismus der Europäischen Union zur Überwachung der Reformen stellen, der darauf abzielt, Probleme der Korruption und der Unabhängigkeit der Justiz anzugehen. Paradoxerweise wird das Land jedoch auch als Insel der Stabilität in einer Region angesehen, in der nationalistische politische Auseinandersetzungen zwischen sensiblen Nachbarn schnell eskalieren können. Trotz eines wachsenden Nationalismus hat das Land auch die populistische Politik einiger mittel- und osteuropäischer Länder weitgehend gemieden und für seine EU-Ratspräsidentschaft “United We Stand Strong” als Slogan gewählt.

Die Rolle externer Faktoren im politischen und öffentlichen Leben Bulgariens ist komplex und wirkt als Mikrokosmos der umfassenderen Herausforderungen, denen sich die Europäische Union in ihren Beziehungen zu einigen ihrer Nachbarn stellen muss. Die Beziehung zu Russland ist besonders kompliziert. Während viele sich über den russischen Einfluss auf die bulgarische Wirtschaft und auf die Politik des Landes beklagen, ist Russland für andere ein orthodoxer Bruder und Befreier der Bulgaren aus dem osmanischen Joch. In ähnlicher Weise wirkt sich das, was in der benachbarten Türkei geschieht, die weiterhin das Ausmaß ihrer eigenen Demokratie testet, auf Bulgarien aus und erfordert einen heiklen Spagat.

Hinter diesen modernen politischen Herausforderungen steht jedoch ein Land mit einer außerordentlich reichen und vielfältigen Geschichte und Kultur. Und diese Geschichte ist nie weit von der Gegenwart entfernt, da viele der gleichen Kräfte und Akteure, die Bulgarien im Laufe seiner Geschichte geprägt haben, bis heute nachwirken.

Begleitet von der Expertise der Bulgarian School of Politics wird diese Tour die heutige Realität Bulgariens untersuchen. Durch den Besuch von Orten von politischer und historischer Bedeutung und Treffen mit Politikern, Wissenschaftlern, der Zivilgesellschaft, Journalisten, Unternehmern und einfachen Menschen schauen wir hinter die Klischees. Wir werden untersuchen, was die Europäische Union für die Zukunft des Landes bedeutet und was Bulgarien der Europäischen Union bietet. Wir werden prüfen, inwieweit die lokalen politischen und wirtschaftlichen Realitäten mit den langen demokratischen Traditionen des Westens Schritthalten können. Welche Kräfte spielen in diesem Teil der Europäischen Union eine tragende Rolle? Wie wirken sich diese Kräfte auf andere Teile Europas aus? Und was hat ein Land dazu beigetragen, welches die Kreuzung zwischen Europa und Asien, West und Ost, Christentum und Islam, Demokratie und Autoritarismus symbolisiert?

 Accompanied by the expertise of the Bulgarian School of Politics, this tour will look at the reality of Bulgaria today. Through visiting places of key political and historical importance and meetings with politicians, academics, civil society, journalists, entrepreneurs and ordinary people, we will go behind the stereotypes. We will explore what the European Union holds for the future of the country and what Bulgaria provides to the European Union. We will look at the extent to which the local political and economic realities have been able to catch up with the long democratic traditions of the West. What are the forces in play that shape this part of the European Union? How do these forces affect other parts of Europe? And what has been the contribution of a country symbolizing the crossroad between Europe and Asia, West and East, Christianity and Islam, democracy and authoritarianism?

Reiseverlauf


Tag 1: Kennenlernen

Wir beginnen unsere Tour mit einem Treffen zum Abendessen, bei dem wir uns kennenlernen und die kommende Woche besprechen können.

Übernachtung in Sofia.

Tag 2: Historie und politische, wirtschaftliche und soziale Gegebenheiten

Als Aufhänger für die Tour starten wir am Morgen mit einem Vortrag eines prominenten Analytikers, der die Gegebenheiten der wichtigsten politischen, sozialen und wirtschaftlichen Fragen im modernen Bulgarien im europäischen Kontext skizzieren wird. Wie wir erfahren haben, ist es unmöglich, das heutige Bulgarien zu verstehen, ohne die historischen Kräfte zu erforschen, die das Land mitgeprägt haben. Nirgendwo sind sie sichtbarer als in Sofia, wo römische Ruinen, eine mittelalterliche orthodoxe Kirche, eine Synagoge, eine Moschee und sozialistische klassizistische Gebäude innerhalb von 400 Metern liegen. Den Rest des Morgens verbringen wir in Begleitung eines Historikers bei einem Rundgang durch das Zentrum von Sofia. Wir werden untersuchen, was dieses Gemisch aus Einflüssen für die heutige bulgarische Identität und die Auswirkungen auf die moderne Politik bedeutet.

Während des Mittagessens und des Nachmittags werden wir eine Reihe von NGOs, ehemaligen und aktuellen Politikern und Kommentatoren treffen, die sich eingehender mit dem aktuellen wirtschaftlichen und politischen Umfeld, dem Reformprozess und der Strategie der Regierung für die Entwicklung des Landes befassen.

Wir werden zum Abendessen von einem Mitglied der internationalen diplomatischen Gemeinschaft begleitet, um seine Ansichten zu Bulgarien im europäischen Kontext zu hören.

Übernachtung in Sofia.

Tag 3: Korruption, Justizreform und Wirtschaftsentwicklung

Einige der am Vortag aufgeworfenen Fragen werden eingehender untersucht. Insbesondere werden wir uns am Morgen mit Fragen der Korruption und der Justizreform befassen. Dies sind zentrale Themen des Landes und Gegenstand eines besonderen europäischen Monitoring. Wir werden die Gelegenheit haben, mit Politikern und Politikexperten zusammen zu kommen, um zu sehen, welche Fortschritte erzielt wurden, welche bedeutenden Herausforderungen bestehen bleiben und inwieweit es robuste und unabhängige Medien gibt. Eine entscheidende Herausforderung für das Land ist die Bereitstellung wirtschaftlicher Möglichkeiten für die nächste Generation.

Während des Mittagessens werden wir auf dem Thema der Zukunftsperspektiven aufbauen, indem wir die Ansichten aktiver junger Berufstätiger hören, u. a. zum Thema Ausbildung und zum boomenden Technologiesektor. Als ärmstes Land Europas ist die Entwicklung der Wirtschaft offensichtlich entscheidend für die Zukunft des Landes und seinen Platz in Europa. Wir werden den Nachmittag damit verbringen, einige der strategisch wichtigen Sektoren der bulgarischen Wirtschaft zu untersuchen, einschließlich Treffen mit Wirtschaftsvertretern und Ökonomen.

Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung, um Sofia nach Ihren eigenen Interessen zu erkunden. Selbstverständlich geben wir Ihnen Vorschläge zu Konzerten, kulturellen Veranstaltungen usw.

Übernachtung in Sofia.

 

Over lunch, we will build on this theme of looking to future prospects by exploring the views of active young professionals, including on education and the booming tech sector. As the poorest country in Europe, how the economy develops is obviously critical to the country’s future and its place in Europe. We will spend the afternoon examining some of the strategically important sectors within the Bulgarian economy, including meetings with business representatives and economists. 

The evening is free for you to explore Sofia according to your own interests. We will, of course, provide suggestions about concerts, cultural events, etc.

Overnight in Sofia.

Tag 4: Internationale Beziehungen, Multikulturalismus und Minderheiten

Wie in den meisten Ländern des Balkans hat Bulgarien seinen Anteil an komplexen internationalen Beziehungen, die tief in der Geschichte verankert sind. Insbesondere die Beziehungen zu der immer selbstbewussteren Türkei und Russland haben nach wie vor erhebliche Auswirkungen auf das Land und die Region. Zu den anderen Nachbarländern (Griechenland, Rumänien, Serbien und der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien) bestehen enge historische Beziehungen, deren Erbe bis heute andauert. Wir werden den Morgen in Begleitung eines Experten für internationale Angelegenheiten verbringen, um diese komplexe Außenpolitik und Sicherheitsfragen zu erkunden.

Am späten Morgen machen wir uns auf den Weg nach Plovdiv, das etwa eine Stunde entfernt ist. Das Gewicht der Geschichte, alte Handelswege, Befreiung, nationale Identität und Multikulturalismus kollidieren in Plovdiv, der zweitgrößten Stadt Bulgariens und Kulturhauptstadt Europas im Jahr 2019. Daher ist es der perfekte Ort, um die Diskussionen über internationale Beziehungen in einen historischen Kontext zu bringen sowie Minderheitsfragen in Bulgarien zu erörtern.

Während des Mittagessens werden wir über Multikulturalismus und Minderheitenpolitik im heutigen Bulgarien diskutieren. Wie in einigen anderen europäischen Ländern bestehen auch weiterhin erhebliche Herausforderungen hinsichtlich der sozialen Eingliederung der Roma. Der Nachmittag wird in Begleitung von NGO-Vertretern verbracht, um das Roma-Viertel Stolipinovo in der Stadt zu besuchen und zu sehen, was getan wird und wie die vielen Probleme angegangen werden. Am späten Nachmittag werden wir die fantastischen Sehenswürdigkeiten der Altstadt erkunden und viele Aspekte der Geschichte veranschaulichen, die weiterhin die Psyche des Landes prägen, einschließlich der Wiedervereinigung, der Rolle der Großmächte und der Rettung bulgarischer Juden während des Zweiten Weltkriegs.

Wir werden spät in Plovdiv essen, bevor wir nach Sofia zurückkehren. Übernachtung in Sofia.

Tag 5: Sicherheits- und Migrationsfragen, Ausflug zum Rila-Kloster

Die geographische Lage Bulgariens als Südostgrenze der Europäischen Union bedeutet, dass das Land eine Schlüsselrolle in europäischen Sicherheits- und Migrationsfragen spielt. Die bulgarischen Bestrebungen, dem Schengen-Raum beizutreten, sind noch nicht verwirklicht worden, obwohl das Land seiner Ansicht nach einen wesentlichen Beitrag zur Sicherheit und den Grenzkontrollen der Union geleistet hat.

Heute werden wir diese Themen aus verschiedenen Perspektiven untersuchen. Wir beginnen mit einem Treffen mit einem Sicherheitsexperten, um Sicherheitsbedrohungen, das Engagement Bulgariens und seinen Beitrag zur europäischen Sicherheitsarchitektur sowie den Beitritt des Landes zum Schengen-Raum zu diskutieren. Ein zentrales Thema in ganz Europa war und ist das Thema Migration, insbesondere der Zustrom von Flüchtlingen infolge des Konflikts in Syrien. Wir werden dies am späten Vormittag besprechen und die Rolle analysieren, die Bulgarien als Teil der umfassenderen europäischen Antwort auf diesen Zustrom gespielt hat, die in einer Reihe von Ländern äußerst umstritten ist.

Danach fahren wir zum Rila-Kloster, einem UNESCO-Weltkulturerbe (etwa 90 Autominuten von Sofia entfernt), das eine wichtige Rolle in der bulgarischen nationalen und orthodoxen Geschichte gespielt hat. Wir werden von einem Experten für religiöse Angelegenheiten begleitet, der uns durch die mysteriöse Beziehung zwischen orthodoxem Christentum, internationalen Beziehungen und heutigen Politik führt. Wir werden an den Ausläufern des Rila-Berges zu Abend essen, bevor wir nach Sofia zurückkehren.

Übernachtung in Sofia.

Tag 6: Öffentliche Beteilung, Bürgeraktivismus

An unserem letzten gemeinsamen Tag konzentrieren wir uns auf einige der modernen sozialen Probleme in Bulgarien. Die Politik des Landes ist nach wie vor polarisiert und in gewisser Weise besteht ein starkes Maß an öffentlichem Rückzug. Es gibt jedoch auch Anzeichen dafür, dass der Bürgeraktivismus in letzter Zeit zu mehr lokalen und spezifischen Themen wie Umweltaktivismus, LGBT-Rechten, Jugendorganisationen und Frauenrechten zugenommen hat. Dies ist natürlich vergleichbar mit Debatten, die in weiten Teilen Europas stattfinden, jedoch mit lokalen Besonderheiten. In der Gesellschaft von NGOs, Bürgeraktivisten und Kommentatoren werden wir den Tag damit verbringen, die Auswirkungen dieser Bewegungen auf das Land als Ganzes zu untersuchen, inwieweit das demokratische System in Bulgarien auf diese zunehmenden Anforderungen vorbereitet ist und was die Zukunft verspricht. Verweisen sie auf eine neue Form des politischen Engagements in Bulgarien in einer Zeit, in der das liberal-demokratische System zunehmend gefordert wird?

Wir beenden den begleiteten Teil unserer Tour mit einem Abschiedsessen, bei dem wir über das, was wir in der vergangenen Woche gesehen und diskutiert haben, nachdenken und uns verabschieden können.

Übernachtung in Sofia.

Tag 7: Verabschiedung

Frühstück im Hotel, Check-Out und Fahrt zum Flughafen oder zu anderen Zielen.

Alle unsere Touren sind dynamisch und versuchen, die aktuellen politischen Ereignisse zu nutzen. Der finale Reiseverlauf könnte daher geändert werden. Einige Leute, die wir treffen möchten, stehen möglicherweise kurzfristig nicht mehr zur Verfügung oder sind nicht mehr in ihren Positionen. Dies liegt einfach in der Art der Touren, die wir anbieten, und in der Realität einiger Länder, die wir besuchen, begründet. In allen Fällen bemühen wir uns um Ersatzpersonen/ -treffen auf vergleichbarem Niveau.

Wenn Sie der Meinung sind, dass relevante Themen im Reiseverlauf fehlen, an denen Sie interessiert sind, schlagen Sie diese bitte vor. Wir können sie möglicherweise einbeziehen, da unsere Tour-Experten über weitreichende und vielfältige Netzwerke verfügen.

Tour Experte

Die Bulgarian School of Politics  setzt sich für die Förderung der Demokratie durch die Schulung von Lokal- und Staatspolitikern im ganzen Land ein. Die Grundwerte, die sie in ihrer Arbeit fördert, sind Pluralismus, Toleranz und informierte Debatte. Lesen Sie mehr…

Reiseleistungen

Preis:

 €3,450 pro Person im Doppel-/ Zweibett-Zimmer

 Einzelzimmerzuschlag €350

*Inbegriffen:

 Alle Treffen, Expertenkosten, Spezialführungen, Eintrittspreise, Übersetzungen, Veranstaltungsorte, kulturelle Veranstaltungen/ Unterhaltung (siehe Reiseverlauf)

 Gehobene Mittelklasse und/ oder Mittelklasse Hotels 

 Private Busse und gemietete Taxis

 Alle Mahlzeiten außer an freien Abenden (siehe Reiseverlauf), nicht-alkoholische Getränke

Bitte beachten Sie:

Die Tour wird auf Englisch geführt.

Der Preis beinhaltet keine Flüge zum und vom Ziel.

Gültiger Reisepass erforderlich, für EU-Bürger kein Visum erforderlich (siehe Hinweise zu Reise- und Gesundheitsanforderungen Auswärtiges Amt).

Bitte prüfen Sie, ob Sie notwendige Reiseversicherungen besitzen oder noch abschließen müssen (z. B. Auslandskrankenversicherung).

Die Tour ist teilweise für Menschen mit Behinderungen geeignet (bitte kontaktieren Sie uns).

Wenn die Mindestteilnehmerzahl (6 Personen) nicht erreicht wird, behält sich New Perspectives Travel das Recht vor, die Tour bis zu 20 Tage vor Abflug abzusagen (siehe Allgemeine Geschäftsbedingungen).

Sollten Sie spezielle Bedürfnisse haben, teilen Sie uns diese bitte rechtzeitig vor Abreise mit.

Weitere Informationen

Für weitere Informationen über unsere Touren besuchen Sie bitte die Seiten Über uns und Häufige Fragen oder kontaktieren Sie uns!

Als Südostgrenze der Europäischen Union, mit der Türkei im Süden, dem Schwarzen Meer im Osten und den westlichen Balkanstaaten im Westen, ist Bulgarien stolz darauf, zu den wenigen Mitgliedern Südosteuropas der Europäischen Union zu gehören. Mit großem Stolz übernahm das Land im Januar 2018, nur zehn Jahre nach Beitritt, die Präsidentschaft der EU.

Aber der Platz Bulgariens in der Europäischen Union ist komplex. Zusammen mit Rumänien muss es sich einem speziellen Prüfungsmechanismus der Europäischen Union zur Überwachung der Reformen stellen, der darauf abzielt, Probleme der Korruption und der Unabhängigkeit der Justiz anzugehen. Paradoxerweise wird das Land jedoch auch als Insel der Stabilität in einer Region angesehen, in der nationalistische politische Auseinandersetzungen zwischen sensiblen Nachbarn schnell eskalieren können. Trotz eines wachsenden Nationalismus hat das Land auch die populistische Politik einiger mittel- und osteuropäischer Länder weitgehend gemieden und für seine EU-Ratspräsidentschaft “United We Stand Strong” als Slogan gewählt.

Die Rolle externer Faktoren im politischen und öffentlichen Leben Bulgariens ist komplex und wirkt als Mikrokosmos der umfassenderen Herausforderungen, denen sich die Europäische Union in ihren Beziehungen zu einigen ihrer Nachbarn stellen muss. Die Beziehung zu Russland ist besonders kompliziert. Während viele sich über den russischen Einfluss auf die bulgarische Wirtschaft und auf die Politik des Landes beklagen, ist Russland für andere ein orthodoxer Bruder und Befreier der Bulgaren aus dem osmanischen Joch. In ähnlicher Weise wirkt sich das, was in der benachbarten Türkei geschieht, die weiterhin das Ausmaß ihrer eigenen Demokratie testet, auf Bulgarien aus und erfordert einen heiklen Spagat.

Hinter diesen modernen politischen Herausforderungen steht jedoch ein Land mit einer außerordentlich reichen und vielfältigen Geschichte und Kultur. Und diese Geschichte ist nie weit von der Gegenwart entfernt, da viele der gleichen Kräfte und Akteure, die Bulgarien im Laufe seiner Geschichte geprägt haben, bis heute nachwirken.

Begleitet von der Expertise der Bulgarian School of Politics wird diese Tour die heutige Realität Bulgariens untersuchen. Durch den Besuch von Orten von politischer und historischer Bedeutung und Treffen mit Politikern, Wissenschaftlern, der Zivilgesellschaft, Journalisten, Unternehmern und einfachen Menschen schauen wir hinter die Klischees. Wir werden untersuchen, was die Europäische Union für die Zukunft des Landes bedeutet und was Bulgarien der Europäischen Union bietet. Wir werden prüfen, inwieweit die lokalen politischen und wirtschaftlichen Realitäten mit den langen demokratischen Traditionen des Westens Schritthalten können. Welche Kräfte spielen in diesem Teil der Europäischen Union eine tragende Rolle? Wie wirken sich diese Kräfte auf andere Teile Europas aus? Und was hat ein Land dazu beigetragen, welches die Kreuzung zwischen Europa und Asien, West und Ost, Christentum und Islam, Demokratie und Autoritarismus symbolisiert?

Reiseverlauf


Tag 1: Kennenlernen

Wir beginnen unsere Tour mit einem Treffen zum Abendessen, bei dem wir uns kennenlernen und die kommende Woche besprechen können.

Übernachtung in Sofia.

Tag 2: Historie und politische, wirtschaftliche und soziale Gegebenheiten

Als Aufhänger für die Tour starten wir am Morgen mit einem Vortrag eines prominenten Analytikers, der die Gegebenheiten der wichtigsten politischen, sozialen und wirtschaftlichen Fragen im modernen Bulgarien im europäischen Kontext skizzieren wird. Wie wir erfahren haben, ist es unmöglich, das heutige Bulgarien zu verstehen, ohne die historischen Kräfte zu erforschen, die das Land mitgeprägt haben. Nirgendwo sind sie sichtbarer als in Sofia, wo römische Ruinen, eine mittelalterliche orthodoxe Kirche, eine Synagoge, eine Moschee und sozialistische klassizistische Gebäude innerhalb von 400 Metern liegen. Den Rest des Morgens verbringen wir in Begleitung eines Historikers bei einem Rundgang durch das Zentrum von Sofia. Wir werden untersuchen, was dieses Gemisch aus Einflüssen für die heutige bulgarische Identität und die Auswirkungen auf die moderne Politik bedeutet.

Während des Mittagessens und des Nachmittags werden wir eine Reihe von NGOs, ehemaligen und aktuellen Politikern und Kommentatoren treffen, die sich eingehender mit dem aktuellen wirtschaftlichen und politischen Umfeld, dem Reformprozess und der Strategie der Regierung für die Entwicklung des Landes befassen.

Wir werden zum Abendessen von einem Mitglied der internationalen diplomatischen Gemeinschaft begleitet, um seine Ansichten zu Bulgarien im europäischen Kontext zu hören.

Übernachtung in Sofia.

Tag 3: Korruption, Justizreform und Wirtschaftsentwicklung

Einige der am Vortag aufgeworfenen Fragen werden eingehender untersucht. Insbesondere werden wir uns am Morgen mit Fragen der Korruption und der Justizreform befassen. Dies sind zentrale Themen des Landes und Gegenstand eines besonderen europäischen Monitoring. Wir werden die Gelegenheit haben, mit Politikern und Politikexperten zusammen zu kommen, um zu sehen, welche Fortschritte erzielt wurden, welche bedeutenden Herausforderungen bestehen bleiben und inwieweit es robuste und unabhängige Medien gibt. Eine entscheidende Herausforderung für das Land ist die Bereitstellung wirtschaftlicher Möglichkeiten für die nächste Generation.

Während des Mittagessens werden wir auf dem Thema der Zukunftsperspektiven aufbauen, indem wir die Ansichten aktiver junger Berufstätiger hören, u. a. zum Thema Ausbildung und zum boomenden Technologiesektor. Als ärmstes Land Europas ist die Entwicklung der Wirtschaft offensichtlich entscheidend für die Zukunft des Landes und seinen Platz in Europa. Wir werden den Nachmittag damit verbringen, einige der strategisch wichtigen Sektoren der bulgarischen Wirtschaft zu untersuchen, einschließlich Treffen mit Wirtschaftsvertretern und Ökonomen.

Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung, um Sofia nach Ihren eigenen Interessen zu erkunden. Selbstverständlich geben wir Ihnen Vorschläge zu Konzerten, kulturellen Veranstaltungen usw.

Übernachtung in Sofia.

Tag 4: Internationale Beziehungen, Multikulturalismus und Minderheiten

Wie in den meisten Ländern des Balkans hat Bulgarien seinen Anteil an komplexen internationalen Beziehungen, die tief in der Geschichte verankert sind. Insbesondere die Beziehungen zu der immer selbstbewussteren Türkei und Russland haben nach wie vor erhebliche Auswirkungen auf das Land und die Region. Zu den anderen Nachbarländern (Griechenland, Rumänien, Serbien und der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien) bestehen enge historische Beziehungen, deren Erbe bis heute andauert. Wir werden den Morgen in Begleitung eines Experten für internationale Angelegenheiten verbringen, um diese komplexe Außenpolitik und Sicherheitsfragen zu erkunden.

Am späten Morgen machen wir uns auf den Weg nach Plovdiv, das etwa eine Stunde entfernt ist. Das Gewicht der Geschichte, alte Handelswege, Befreiung, nationale Identität und Multikulturalismus kollidieren in Plovdiv, der zweitgrößten Stadt Bulgariens und Kulturhauptstadt Europas im Jahr 2019. Daher ist es der perfekte Ort, um die Diskussionen über internationale Beziehungen in einen historischen Kontext zu bringen sowie Minderheitsfragen in Bulgarien zu erörtern.

Während des Mittagessens werden wir über Multikulturalismus und Minderheitenpolitik im heutigen Bulgarien diskutieren. Wie in einigen anderen europäischen Ländern bestehen auch weiterhin erhebliche Herausforderungen hinsichtlich der sozialen Eingliederung der Roma. Der Nachmittag wird in Begleitung von NGO-Vertretern verbracht, um das Roma-Viertel Stolipinovo in der Stadt zu besuchen und zu sehen, was getan wird und wie die vielen Probleme angegangen werden. Am späten Nachmittag werden wir die fantastischen Sehenswürdigkeiten der Altstadt erkunden und viele Aspekte der Geschichte veranschaulichen, die weiterhin die Psyche des Landes prägen, einschließlich der Wiedervereinigung, der Rolle der Großmächte und der Rettung bulgarischer Juden während des Zweiten Weltkriegs.

Wir werden spät in Plovdiv essen, bevor wir nach Sofia zurückkehren. Übernachtung in Sofia.

Tag 5: Sicherheits- und Migrationsfragen, Ausflug zum Rila-Kloster

Die geographische Lage Bulgariens als Südostgrenze der Europäischen Union bedeutet, dass das Land eine Schlüsselrolle in europäischen Sicherheits- und Migrationsfragen spielt. Die bulgarischen Bestrebungen, dem Schengen-Raum beizutreten, sind noch nicht verwirklicht worden, obwohl das Land seiner Ansicht nach einen wesentlichen Beitrag zur Sicherheit und den Grenzkontrollen der Union geleistet hat.

Heute werden wir diese Themen aus verschiedenen Perspektiven untersuchen. Wir beginnen mit einem Treffen mit einem Sicherheitsexperten, um Sicherheitsbedrohungen, das Engagement Bulgariens und seinen Beitrag zur europäischen Sicherheitsarchitektur sowie den Beitritt des Landes zum Schengen-Raum zu diskutieren. Ein zentrales Thema in ganz Europa war und ist das Thema Migration, insbesondere der Zustrom von Flüchtlingen infolge des Konflikts in Syrien. Wir werden dies am späten Vormittag besprechen und die Rolle analysieren, die Bulgarien als Teil der umfassenderen europäischen Antwort auf diesen Zustrom gespielt hat, die in einer Reihe von Ländern äußerst umstritten ist.

Danach fahren wir zum Rila-Kloster, einem UNESCO-Weltkulturerbe (etwa 90 Autominuten von Sofia entfernt), das eine wichtige Rolle in der bulgarischen nationalen und orthodoxen Geschichte gespielt hat. Wir werden von einem Experten für religiöse Angelegenheiten begleitet, der uns durch die mysteriöse Beziehung zwischen orthodoxem Christentum, internationalen Beziehungen und heutigen Politik führt. Wir werden an den Ausläufern des Rila-Berges zu Abend essen, bevor wir nach Sofia zurückkehren.

Übernachtung in Sofia.

Tag 6: Öffentliche Beteiligung, Bürgeraktivismus

An unserem letzten gemeinsamen Tag konzentrieren wir uns auf einige der modernen sozialen Probleme in Bulgarien. Die Politik des Landes ist nach wie vor polarisiert und in gewisser Weise besteht ein starkes Maß an öffentlichem Rückzug. Es gibt jedoch auch Anzeichen dafür, dass der Bürgeraktivismus in letzter Zeit zu mehr lokalen und spezifischen Themen wie Umwelt-aktivismus, LGBT-Rechten, Jugendorganisationen und Frauenrechten zugenommen hat. Dies ist natürlich vergleichbar mit Debatten, die in weiten Teilen Europas stattfinden, jedoch mit lokalen Besonderheiten. In der Gesellschaft von NGOs, Bürgeraktivisten und Kommentatoren werden wir den Tag damit verbringen, die Auswirkungen dieser Bewegungen auf das Land als Ganzes zu untersuchen, inwieweit das demokratische System in Bulgarien auf diese zunehmenden Anforderungen vorbereitet ist und was die Zukunft verspricht. Verweisen sie auf eine neue Form des politischen Engagements in Bulgarien in einer Zeit, in der das liberal-demokratische System zunehmend gefordert wird?

Wir beenden den begleiteten Teil unserer Tour mit einem Abschiedsessen, bei dem wir über das, was wir in der vergangenen Woche gesehen und diskutiert haben, nachdenken und uns verabschieden können.

Übernachtung in Sofia.

Tag 7: Verabschiedung

Frühstück im Hotel, Check-Out und Fahrt zum Flughafen oder zu anderen Zielen.

Alle unsere Touren sind dynamisch und versuchen, die aktuellen politischen Ereignisse zu nutzen. Der finale Reiseverlauf könnte daher geändert werden. Einige Leute, die wir treffen möchten, stehen möglicherweise kurzfristig nicht mehr zur Verfügung oder sind nicht mehr in ihren Positionen. Dies liegt einfach in der Art der Touren, die wir anbieten, und in der Realität einiger Länder, die wir besuchen, begründet. In allen Fällen bemühen wir uns um Ersatzpersonen/ -treffen auf vergleichbarem Niveau.

Wenn Sie der Meinung sind, dass relevante Themen im Reiseverlauf fehlen, an denen Sie interessiert sind, schlagen Sie diese bitte vor. Wir können sie möglicherweise einbeziehen, da unsere Tour-Experten über weitreichende und vielfältige Netzwerke verfügen.

Tour Experte

Die Bulgarian School of Politics  setzt sich für die Förderung der Demokratie durch die Schulung von Lokal- und Staatspolitikern im ganzen Land ein. Die Grundwerte, die sie in ihrer Arbeit fördert, sind Pluralismus, Toleranz und informierte Debatte. Lesen Sie mehr…

Reiseleistungen

Termine:

31. März – 5. April 2019
7. – 13. Oktober 2019

Reisedauer:

7 Tage/ 6 Nächte 

Reiseroute:

Sofia – Plovdiv – Sofia

Preis:

 €3,450 pro Person im Doppel-/ Zweibett-Zimmer

 Einzelzimmerzuschlag €350

*Inbegriffen:

 Alle Treffen, Expertenkosten, Spezialführungen, Eintrittspreise, Übersetzungen, Veranstaltungsorte, kulturelle Veranstaltungen/ Unterhaltung (siehe Reiseverlauf)

 Gehobene Mittelklasse und/ oder Mittelklasse Hotels 

 Private Busse und gemietete Taxis

 Alle Mahlzeiten außer an freien Abenden (siehe Reiseverlauf), nicht-alkoholische Getränke

Bitte beachten Sie:

Die Tour wird auf Englisch geführt.

Der Preis beinhaltet keine Flüge zum und vom Ziel.

Gültiger Reisepass erforderlich, für EU-Bürger kein Visum erforderlich (siehe Hinweise zu Reise- und Gesundheitsanforderungen Auswärtiges Amt).

Bitte prüfen Sie, ob Sie notwendige Reiseversicherungen besitzen oder noch abschließen müssen (z. B. Auslandskrankenversicherung).

Die Tour ist teilweise für Menschen mit Behinderungen geeignet (bitte kontaktieren Sie uns).

Wenn die Mindestteilnehmerzahl (6 Personen) nicht erreicht wird, behält sich New Perspectives Travel das Recht vor, die Tour bis zu 20 Tage vor Abflug abzusagen (siehe Allgemeine Geschäftsbedingungen).

Sollten Sie spezielle Bedürfnisse haben, teilen Sie uns diese bitte rechtzeitig vor Abreise mit.

Weitere Informationen

Für weitere Informationen über unsere Touren besuchen Sie bitte die Seiten Über uns und Häufige Fragen oder kontaktieren Sie uns!