fbpx
+49 (0) 30 40792791 info@new-perspectives-travel.com

Besteigung des Berges unwahrscheinlich: 

Die Volksrevolution in Armenien

Besteigung des Berges unwahrscheinlich: Die Volksrevolution in Armenien

Die “Revolution der Liebe und Solidarität” von 2018 führte zu den dramatischsten politischen Veränderungen des Landes seit seiner Unabhängigkeit von der Sowjetunion. Wurden die Hoffnungen und Bestrebungen der Revolution verwirklicht? Was hält die Zukunft für dieses wirklich faszinierende Landes bereit?

Die “Revolution der Liebe und Solidarität” von 2018 führte zu den dramatischsten politischen Veränderungen des Landes seit seiner Unabhängigkeit von der Sowjetunion. Wurden die Hoffnungen und Bestrebungen der Revolution verwirklicht? Was hält die Zukunft für dieses wirklich faszinierende Landes bereit?

Termine

7. – 13. April 2019
12. – 18. Mai 2019

Reisedauer

7 Tage/ 6 Nächte

Reiseroute

Jerewan – Gyumri – Jerewan

Sprache

Englisch

Inbegriffen

Alle inländischen Kosten*

Besteigung des Berges unwahrscheinlich: Die Volksrevolution in Armenien

Armenien, der erste christliche Staat der Welt, liegt an den Kreuzungen einiger der größten Reiche der Geschichte und wurde in seiner langen, turbulenten Vergangenheit unerbittlich von äußeren Kräften bedrängt. Bemerkenswerterweise, und zahlreiche Invasionen später, bleibt das Land eine der ethnisch homogensten Gesellschaften der Welt. Der Berg Ararat, die biblische Ruhestätte der Arche Noah, symbolisiert sowohl das lange, reiche und stolze kulturelle Erbe Armeniens als auch seine geopolitische Verwundbarkeit und Isolation.

Ararat Brandy. Ararat Bank. Ararat-Zigaretten. Der Berg Ararat schwebt über Jerewan und ist überall. Und doch befindet sich der Berg Ararat in der heutigen Türkei, die weiterhin den Völkermord an der armenischen Bevölkerung von 1915 bestreitet. Während das Binnenland Armenien gute Beziehungen zu den Nachbarstaaten Iran und Georgien unterhält, haben die zunehmend durchsetzungsstarke Türkei und das ölreiche Aserbaidschan (mit dem es den Nagorno-Karabach-Krieg geführt hat) dem Land ein Embargo auferlegt. Obwohl tiefe wirtschaftliche und politische Beziehungen zu Russland die Außenbeziehungen kennzeichnen, gibt es auch periodische Schritte zur Annäherung an die Europäische Union und die NATO.

Um einer solchen Vielzahl von Herausforderungen im Bereich der Außenbeziehungen begegnen zu können, sind die innere Einheit und der Konsens von entscheidender Bedeutung. Wie die „Volksrevolution“ im April/ Mai 2018 zeigte, sind die Armenier in ihrer Vision für das Land aber alles andere als einig. Proteste, die durch die Vorwürfe der weit verbreiteten Korruption und der Untergrabung der Demokratie ausgelöst wurden, erzwangen die dramatischsten politischen Veränderungen seit der Unabhängigkeit Armeniens. Auch wenn der Revolutionsführer Nikol Pashinyan im Mai 2018 zum neuen Premierminister gewählt und eine neue Regierung eingesetzt wurde, bleibt die politische Situation in Bewegung.

Begleiten Sie uns auf dieser faszinierenden Reise durch Armenien – ein schönes und gastfreundliches Land -, um die aktuelle Situation und den Grad der Erfüllung der Hoffnungen und Bestrebungen der Revolution zu erkunden. Oder war die “alte Garde” erfolgreich, ihre Macht wieder herzustellen? Wir besuchen Orte von politischer, historischer und kultureller Bedeutung und treffen uns mit Aktivisten der Zivilgesellschaft, Politikern, Journalisten und Wissenschaftlern, um einen Einblick aus erster Hand in das Geschehen zu erhalten. Angesichts der Schlüsselrolle, die Korruption in der Revolution spielte, freuen wir uns, dass wir Transparency International Armenia (die lokale Kontaktorganisation der weltweit führenden Anti-Korruptionsorganisation der Zivilgesellschaft, Transparency International) als Reiseleiter gewonnen haben.

Reiseverlauf


Tag 1: Nationale Identität

Wir beginnen unsere Tour mit einem Treffen zum Mittagessen, wo wir eine Einführung in die kommende Woche bekommen werden. Es ist unmöglich, das heutige Armenien zu verstehen, ohne einen langen Weg zurück in seine Geschichte zu gehen, um herauszufinden, was seine Identität ausmacht. Dies wird der Schwerpunkt unseres ersten gemeinsamen Nachmittags sein. Wir werden in Begleitung eines Historikers und Kulturexperten einen Ausflug ein Stück außerhalb Jerewans machen, um den heidnischen Garni-Tempel und das Geghard-Kloster zu besuchen, die eine wichtige Rolle in der Geschichte und Identität des Landes spielen.

Auf dem Rückweg nach Jerewan werden wir zu Abend essen, wo wir uns mit der Bedeutung der Küche für die nationale Identität und Kultur beschäftigen werden (und das armenische Essen ist sehr, sehr gut!).

Übernachtung in Jerewan.

Tag 2: Völkermord und Sowjetisches Erbe

Wir beginnen den Tag mit einem Besuch des Armenischen Völkermord-Denkmals und -Museums, das an die geschätzten 1,5 Millionen Menschen erinnert, die unter der osmanischen Regierung ausgelöscht wurden (die Türkei bestreitet dies). Auf unserem Rückweg in die Stadt besuchen wir einige Gebäude und Orte, die in der jüngeren Geschichte von Jerewan in Hinblick auf Korruptionsvorwürfe und Umweltschäden kontrovers diskutiert wurden.

Nach dem Mittagessen werden wir uns auf die Sowjetzeit konzentrieren und ihr heutiges Erbe erkunden. Wir werden die Gelegenheit haben, mit bedeutenden Historikern dieser Zeit zu diskutieren, gefolgt von einem Besuch des faszinierenden Sergey Paradjanov Museums (eines sowjetischen Dissidenten).

Beim Abendessen werden wir das heutige Erbe der Sowjetunion weiter erforschen.

Übernachtung in Jerewan.

Tag 3: Nach der Sowjetzeit und Beziehungen zur Türkei

Wir verbringen den Morgen in Gesellschaft von Politikern und unabhängigen Experten, um über Politik und Wirtschaft der 3. Republik (die Zeit seit der Sowjetzeit) zu diskutieren und setzen die Gespräche während des Mittagessens fort.

Am Nachmittag fahren wir nach Gyumri, Armeniens zweitgrößter Stadt und Heimat eines großen russischen Militärstützpunkts. Wir werden der Straße entlang der türkischen Grenze folgen, wo wir Gelegenheit haben, die Entwicklung der Beziehungen zur Türkei zu erkunden.

Abendessen in einem Fischrestaurant.

Übernachtung in Gyumri.

Tag 4: Gyumri und Umgebung als Gegensatz zu Jerewan

Gyumri und die umliegenden Gebiete sind eine der ärmsten Gegenden des Landes und stehen im krassen Gegensatz zu Jerewan. Wir werden den Vormittag damit verbringen, Gyumri mit seiner beeindruckenden russisch beeinflussten Architektur aus dem 19. Jahrhundert, den immer noch bestehenden Folgen des Erdbebens von 1988 (und umstrittenen Wiederaufbauanstrengungen) und Treffen mit lokalen Politikern und Bürgeraktivisten zu erkunden.

Nach dem Mittagessen besuchen wir die umliegenden ländlichen Gebiete, wo wir die Gelegenheit haben werden, mit einer Reihe von Menschen zusammen zukommen, um die mangelnde wirtschaftliche Entwicklung und die daraus resultierende Entvölkerung in den letzten Jahren zu untersuchen.

Wir kehren nach Jerewan zurück und essen unterwegs zu Abend.

Übernachtung in Jerewan.

Tag 5: Nagorno-Karabach verstehen; Korruption in Jerewan

Das Verständnis der Nagorno-Karabach-Frage ist der Schlüssel zum Verständnis der allgemeineren geopolitischen Lage in ganz Armenien. Wir werden den Morgen damit verbringen, dies in Gesprächen mit einem bekannten Think Tank aus Jerewan und Mitgliedern der internationalen diplomatischen Gemeinschaft zu untersuchen.

Nach dem Mittagessen machen wir einen Rundgang durch die Innenstadt unter dem Blickwinkel der Korruption. Wir werden uns eine Reihe von Gebäuden und Entwicklungen ansehen, bei denen schwerwiegende Vorwürfe des Fehlverhaltens erhoben wurden. Die Tour wird von einem Architekten geleitet, der seit einigen Jahren an diesen Themen arbeitet.

Abendessen in einem Jazzclub.

Übernachtung in Jerewan.

Tag 6: Diskussion der Schlüsselthemen Demokratie, Partizipation, Medienfreiheit, Menschenrechte

Wir werden den Morgen damit verbringen, die Schlüsselthemen Demokratie, Beteiligung der Öffentlichkeit am politischen Diskurs und Medienfreiheit im Land zu betrachten. Wir werden dabei unterstützt von einer Reihe zivilgesellschaftlicher Akteure und Regierungsvertreter, darunter auch solche, die an den jüngsten Protesten teilgenommen haben oder von ihnen betroffen waren.

Nach dem Mittagessen werden wir uns einigen wichtigen Menschenrechts- und Sozialfragen zuwenden, mit denen das Land konfrontiert ist, wenn es darum geht, seine demokratischen Institutionen aufzubauen. In Gesprächen mit verschiedenen Akteuren werden wir uns mit den Themen Jugend (politische Partizipation, Beschäftigung und Emigration), Frauen (geringe öffentliche Beteiligung) und LGBT (was es bedeutet, in einer sozial konservativen Gesellschaft LGBT zu sein) beschäftigen.

Wir werden zum Abendessen von einem prominenten armenischen Kommentator begleitet, der uns einen Ausblick auf die Zukunft des Landes geben wird.

Übernachtung in Jerewan.

Tag 7: Reflexion und Abschied

Wir werden bei einem langen Frühstück gemeinsam über unsere Erfahrungen nachdenken und uns dann verabschieden.

Abfahrten zu weiteren Zielen, um Armenien auf eigene Faust weiter zu erkunden – viele Vorschläge vorhanden!

Alle unsere Touren sind dynamisch und versuchen, die aktuellen politischen Ereignisse zu nutzen. Der finale Reiseverlauf könnte daher geändert werden. Einige Leute, die wir treffen möchten, stehen möglicherweise kurzfristig nicht mehr zur Verfügung oder sind nicht mehr in ihren Positionen. Dies liegt einfach in der Art der Touren, die wir anbieten, und in der Realität einiger Länder, die wir besuchen, begründet. In allen Fällen bemühen wir uns um Ersatzpersonen/ -treffen auf vergleichbarem Niveau.

Wenn Sie der Meinung sind, dass relevante Themen im Reiseverlauf fehlen, an denen Sie interessiert sind, schlagen Sie diese bitte vor. Wir können sie möglicherweise einbeziehen, da unsere Tour-Experten über weitreichende und vielfältige Netzwerke verfügen.

Tour Experte

Wir freuen uns, mit Transparency International Armenien zusammen zu arbeiten, die diese Tour entworfen hat und begleiten wird. Transparency International Armenien ist eine zivilgesell-schaftliche Organisation, die sich auf die Bekämpfung der Korruption und die Förderung einer verantwortungsvollen Regierungsführung im Land konzentriert.

Lesen Sie mehr…

Reiseleistungen

Preis:

 €3,720 pro Person im Doppel-/ Zweitbett-Zimmer

 Einzelzimmerzuschlag €350

*Inbegriffen:

 Alle Treffen, Expertenkosten, Spezialführungen, Eintrittspreise, Übersetzungen, Veranstaltungsorte, kulturelle Veranstaltungen/ Unterhaltung (siehe Reiseverlauf)

  Gehobene Mittelklasse und Mittelklasse Hotels

 Private Busse und gemietete Taxis

 Alle Mahlzeiten außer an freien Abenden (siehe Reiseverlauf), nicht-alkoholische Getränke

Bitte beachten Sie:

Die Tour wird auf Englisch durchgeführt.

Der Preis beinhaltet keine Flüge zum und vom Ziel.

Gültiger Reisepass erforderlich, für EU-Bürger kein Visum erforderlich (siehe Hinweise zu Reise- und Gesundheits-anforderungen Auswärtiges Amt).

Bitte prüfen Sie, ob Sie notwendige Reiseversicherungen besitzen oder noch abschließen müssen (z. B. Auslandskrankenversicherung).

Die Tour ist teilweise für Menschen mit Behinderungen geeignet (bitte kontaktieren Sie uns).

Wenn die Mindestteilnehmerzahl (6 Personen) nicht erreicht wird, behält sich New Perspectives Travel das Recht vor, die Tour bis zu 20 Tage vor Abflug abzusagen (siehe Allgemeine Geschäftsbedingungen).

Sollten Sie spezielle Bedürfnisse haben, teilen Sie uns diese bitte rechtzeitig vor Abreise mit.

Weitere Informationen

Für weitere Informationen über unsere Touren besuchen Sie bitte die Seiten Über uns und Häufige Fragen oder kontaktieren Sie uns!

Armenien, der erste christliche Staat der Welt, liegt an den Kreuzungen einiger der größten Reiche der Geschichte und wurde in seiner langen, turbulenten Vergangenheit unerbittlich von äußeren Kräften bedrängt. Bemerkenswerterweise, und zahlreiche Invasionen später, bleibt das Land eine der ethnisch homogensten Gesellschaften der Welt. Der Berg Ararat, die biblische Ruhestätte der Arche Noah, symbolisiert sowohl das lange, reiche und stolze kulturelle Erbe Armeniens als auch seine geopolitische Verwundbarkeit und Isolation.

Ararat Brandy. Ararat Bank. Ararat-Zigaretten. Der Berg Ararat schwebt über Jerewan und ist überall. Und doch befindet sich der Berg Ararat in der heutigen Türkei, die weiterhin den Völkermord an der armenischen Bevölkerung von 1915 bestreitet. Während das Binnenland Armenien gute Beziehungen zu den Nachbarstaaten Iran und Georgien unterhält, haben die zunehmend durchsetzungsstarke Türkei und das ölreiche Aserbaidschan (mit dem es den Nagorno-Karabach-Krieg geführt hat) dem Land ein Embargo auferlegt. Obwohl tiefe wirtschaftliche und politische Beziehungen zu Russland die Außenbeziehungen kennzeichnen, gibt es auch periodische Schritte zur Annäherung an die Europäische Union und die NATO.

Um einer solchen Vielzahl von Herausforderungen im Bereich der Außenbeziehungen begegnen zu können, sind die innere Einheit und der Konsens von entscheidender Bedeutung. Wie die „Volksrevolution“ im April/ Mai 2018 zeigte, sind die Armenier in ihrer Vision für das Land aber alles andere als einig. Proteste, die durch die Vorwürfe der weit verbreiteten Korruption und der Untergrabung der Demokratie ausgelöst wurden, erzwangen die dramatischsten politischen Veränderungen seit der Unabhängigkeit Armeniens. Auch wenn der Revolutionsführer Nikol Pashinyan im Mai 2018 zum neuen Premierminister gewählt und eine neue Regierung eingesetzt wurde, bleibt die politische Situation in Bewegung.

Begleiten Sie uns auf dieser faszinierenden Reise durch Armenien – ein schönes und gastfreundliches Land -, um die aktuelle Situation und den Grad der Erfüllung der Hoffnungen und Bestrebungen der Revolution zu erkunden. Oder war die “alte Garde” erfolgreich, ihre Macht wieder herzustellen? Wir besuchen Orte von politischer, historischer und kultureller Bedeutung und treffen uns mit Aktivisten der Zivilgesellschaft, Politikern, Journalisten und Wissenschaftlern, um einen Einblick aus erster Hand in das Geschehen zu erhalten. Angesichts der Schlüsselrolle, die Korruption in der Revolution spielte, freuen wir uns, dass wir Transparency International Armenia (die lokale Kontaktorganisation der weltweit führenden Anti-Korruptionsorganisation der Zivilgesellschaft, Transparency International) als Reiseleiter gewonnen haben.

Reiseverlauf


Tag 1: Nationale Identität

Wir beginnen unsere Tour mit einem Treffen zum Mittagessen, wo wir eine Einführung in die kommende Woche bekommen werden. Es ist unmöglich, das heutige Armenien zu verstehen, ohne einen langen Weg zurück in seine Geschichte zu gehen, um herauszufinden, was seine Identität ausmacht. Dies wird der Schwerpunkt unseres ersten gemeinsamen Nachmittags sein. Wir werden in Begleitung eines Historikers und Kulturexperten einen Ausflug ein Stück außerhalb Jerewans machen, um den heidnischen Garni-Tempel und das Geghard-Kloster zu besuchen, die eine wichtige Rolle in der Geschichte und Identität des Landes spielen.

Auf dem Rückweg nach Jerewan werden wir zu Abend essen, wo wir uns mit der Bedeutung der Küche für die nationale Identität und Kultur beschäftigen werden (und das armenische Essen ist sehr, sehr gut!).

Übernachtung in Jerewan.

Tag 2: Völkermord und Sowjetisches Erbe

Wir beginnen den Tag mit einem Besuch des Armenischen Völkermord-Denkmals und -Museums, das an die geschätzten 1,5 Millionen Menschen erinnert, die unter der osmanischen Regierung ausgelöscht wurden (die Türkei bestreitet dies). Auf unserem Rückweg in die Stadt besuchen wir einige Gebäude und Orte, die in der jüngeren Geschichte von Jerewan in Hinblick auf Korruptionsvorwürfe und Umweltschäden kontrovers diskutiert wurden.

Nach dem Mittagessen werden wir uns auf die Sowjetzeit konzentrieren und ihr heutiges Erbe erkunden. Wir werden die Gelegenheit haben, mit bedeutenden Historikern dieser Zeit zu diskutieren, gefolgt von einem Besuch des faszinierenden Sergey Paradjanov Museums (eines sowjetischen Dissidenten).

Beim Abendessen werden wir das heutige Erbe der Sowjetunion weiter erforschen.

Übernachtung in Jerewan.

Tag 3: Nach der Sowjetzeit und Beziehungen zur Türkei

Wir verbringen den Morgen in Gesellschaft von Politikern und unabhängigen Experten, um über Politik und Wirtschaft der 3. Republik (die Zeit seit der Sowjetzeit) zu diskutieren und setzen die Gespräche während des Mittagessens fort.

Am Nachmittag fahren wir nach Gyumri, Armeniens zweitgrößter Stadt und Heimat eines großen russischen Militärstützpunkts. Wir werden der Straße entlang der türkischen Grenze folgen, wo wir Gelegenheit haben, die Entwicklung der Beziehungen zur Türkei zu erkunden.

Abendessen in einem Fischrestaurant.

Übernachtung in Gyumri.

Tag 4: Gyumri und Umgebung als Gegensatz zu Jerewan

Gyumri und die umliegenden Gebiete sind eine der ärmsten Gegenden des Landes und stehen im krassen Gegensatz zu Jerewan. Wir werden den Vormittag damit verbringen, Gyumri mit seiner beeindruckenden russisch beeinflussten Architektur aus dem 19. Jahrhundert, den immer noch bestehenden Folgen des Erdbebens von 1988 (und umstrittenen Wiederaufbauanstrengungen) und Treffen mit lokalen Politikern und Bürgeraktivisten zu erkunden.

Nach dem Mittagessen besuchen wir die umliegenden ländlichen Gebiete, wo wir die Gelegenheit haben werden, mit einer Reihe von Menschen zusammen zukommen, um die mangelnde wirtschaftliche Entwicklung und die daraus resultierende Entvölkerung in den letzten Jahren zu untersuchen.

Wir kehren nach Jerewan zurück und essen unterwegs zu Abend.

Übernachtung in Jerewan.

Tag 5: Nagorno-Karabach verstehen; Korruption in Jerewan

Das Verständnis der Nagorno-Karabach-Frage ist der Schlüssel zum Verständnis der allgemeineren geopolitischen Lage in ganz Armenien. Wir werden den Morgen damit verbringen, dies in Gesprächen mit einem bekannten Think Tank aus Jerewan und Mitgliedern der internationalen diplomatischen Gemeinschaft zu untersuchen.

Nach dem Mittagessen machen wir einen Rundgang durch die Innenstadt unter dem Blickwinkel der Korruption. Wir werden uns eine Reihe von Gebäuden und Entwicklungen ansehen, bei denen schwerwiegende Vorwürfe des Fehlverhaltens erhoben wurden. Die Tour wird von einem Architekten geleitet, der seit einigen Jahren an diesen Themen arbeitet.

Abendessen in einem Jazzclub.

Übernachtung in Jerewan.

Tag 6: Diskussion der Schlüsselthemen Demokratie, Partizipation, Medienfreiheit, Menschenrechte

Wir werden den Morgen damit verbringen, die Schlüsselthemen Demokratie, Beteiligung der Öffentlichkeit am politischen Diskurs und Medienfreiheit im Land zu betrachten. Wir werden dabei unterstützt von einer Reihe zivilgesellschaftlicher Akteure und Regierungsvertreter, darunter auch solche, die an den jüngsten Protesten teilgenommen haben oder von ihnen betroffen waren.

Nach dem Mittagessen werden wir uns einigen wichtigen Menschenrechts- und Sozialfragen zuwenden, mit denen das Land konfrontiert ist, wenn es darum geht, seine demokratischen Institutionen aufzubauen. In Gesprächen mit verschiedenen Akteuren werden wir uns mit den Themen Jugend (politische Partizipation, Beschäftigung und Emigration), Frauen (geringe öffentliche Beteiligung) und LGBT (was es bedeutet, in einer sozial konservativen Gesellschaft LGBT zu sein) beschäftigen.

Wir werden zum Abendessen von einem prominenten armenischen Kommentator begleitet, der uns einen Ausblick auf die Zukunft des Landes geben wird.

Übernachtung in Jerewan.

 

Tag 7: Reflexion und Abschied

Wir werden bei einem langen Frühstück gemeinsam über unsere Erfahrungen nachdenken und uns dann verabschieden.

Abfahrten zu weiteren Zielen, um Armenien auf eigene Faust weiter zu erkunden – viele Vorschläge vorhanden!

Alle unsere Touren sind dynamisch und versuchen, die aktuellen politischen Ereignisse zu nutzen. Der finale Reiseverlauf könnte daher geändert werden. Einige Leute, die wir treffen möchten, stehen möglicherweise kurzfristig nicht mehr zur Verfügung oder sind nicht mehr in ihren Positionen. Dies liegt einfach in der Art der Touren, die wir anbieten, und in der Realität einiger Länder, die wir besuchen, begründet. In allen Fällen bemühen wir uns um Ersatzpersonen/ -treffen auf vergleichbarem Niveau.

Wenn Sie der Meinung sind, dass relevante Themen im Reiseverlauf fehlen, an denen Sie interessiert sind, schlagen Sie diese bitte vor. Wir können sie möglicherweise einbeziehen, da unsere Tour-Experten über weitreichende und vielfältige Netzwerke verfügen.

Tour Experte

Wir freuen uns, mit Transparency International Armenien zusammenzuarbeiten, die diese Tour entworfen hat und begleiten wird. Transparency International Armenien ist eine zivilgesellschaftliche Organisation, die sich auf die Bekämpfung der Korruption und die Förderung einer verantwortungsvollen Regierungsführung im Land konzentriert. Lesen Sie mehr…

Reiseleistungen

Termine:

7. – 13. April 2019
12. – 18. Mai 2019

Reisedauer:

7 Tage/ 6 Nächte

Reiseroute:

Jerewan – Gyumri – Jerewan

Preis:

  €3,720 pro Person im Doppel-/ Zweitbett-Zimmer

 Einzelzimmerzuschlag €350

*Inbegriffen:

 Alle Treffen, Expertenkosten, Spezialführungen, Eintrittspreise, Übersetzungen, Veranstaltungsorte, kulturelle Veranstaltungen/ Unterhaltung (siehe Reiseverlauf)

  Gehobene Mittelklasse und Mittelklasse Hotels

 Private Busse und gemietete Taxis

 Alle Mahlzeiten außer an freien Abenden (siehe Reiseverlauf), nicht-alkoholische Getränke

Bitte beachten Sie:

Die Tour wird auf Englisch durchgeführt.

Der Preis beinhaltet keine Flüge zum und vom Ziel.

Gültiger Reisepass erforderlich, für EU-Bürger kein Visum erforderlich (siehe Hinweise zu Reise- und Gesundheitsanforderungen Auswärtiges Amt).

Bitte prüfen Sie, ob Sie notwendige Reiseversicherungen besitzen oder noch abschließen müssen (z. B. Auslandskrankenversicherung).

Die Tour ist teilweise für Menschen mit Behinderungen geeignet (bitte kontaktieren Sie uns).

Wenn die Mindestteilnehmerzahl (6 Personen) nicht erreicht wird, behält sich New Perspectives Travel das Recht vor, die Tour bis zu 20 Tage vor Abflug abzusagen (siehe Allgemeine Geschäftsbedingungen).

Sollten Sie spezielle Bedürfnisse haben, teilen Sie uns diese bitte rechtzeitig vor Abreise mit.

Weitere Informationen

Für weitere Informationen über unsere Touren besuchen Sie bitte die Seiten Über uns und Häufige Fragen oder kontaktieren Sie uns!